Auf diese Systeme können Sie bauen – ERP Software für das Baugewerbe

Das Baugewerbe, alternativ auch Bauwirtschaft genannt, ist als eigener Wirtschaftszweig für die Errichtung von Bauwerken eine wesentliche Säule der deutschen Gesamtwirtschaft. Seit Mitte der 1990er-Jahre wird das Baugewerbe in die Bereiche Hoch- und Tiefbau, vorbereitende Baustellenarbeiten, Bauinstallation, sonstige Bauwirtschaft sowie in die Vermietung von Baugerätschaften nebst dem dazugehörigen Bedienungspersonal aufgeteilt. Dabei erfolgt zumeist auch eine Einteilung in Bauhaupt- und Baunebengewerbe. Diese häufig kleinteilige Unterteilung der Branche deutet bereits darauf hin, vor welchen Herausforderungen Softwaresysteme in diesem Bereich stehen:

An jedem Bauprojekt sind mehrere bis zahlreiche Gewerke direkt beteiligt

Die Digitalisierung macht vor der Baubranche nicht halt – im Gegenteil: Entwicklungen wie BIM (Building Information Modeling) werden bereits bei vielen Projekten eingesetzt und sorgen für eine größere Effizienz und Planbarkeit.

Die Hauptfunktion von ERP im Baugewerbe ist eine projektbezogen optimale Steuerung betrieblicher sowie unternehmerischer Abläufe. ERP steht für das englische Enterprise-Ressource-Planning, ins Deutsche übersetzt in etwa das Bündeln, Steuern und Verwalten der unternehmerischen Ressourcen. Zu denen gehören Betriebspersonal und Betriebskapital, Materialien, alle Techniken sowie der Zeitfaktor. Für den betriebswirtschaftlichen Erfolg ist es ausschlaggebend, die zum Unternehmen passende ERP Software Bau auszuwählen, bestenfalls als All-in-one-Lösung.

Worauf kommt es bei einem ERP für die Baubranche an?

Zu den unentbehrlichen Modulen einer leistungsstarken ERP Software Bau gehören in alphabetischer Reihenfolge solche Bereiche wie Angebot und Auftrag, Bautechnik, Einkauf, Finanzbuchhaltung, innerbetriebliche Leistungsverrechnung ILV, Kalkulation, Kostenrechnung, Materialien oder Schüttgut, bis hin zum Zahlungsplan mit Liquiditätsmanagement. Ziel ist die komplett digitale Bauakte ohne Papier. Sie muss jederzeit von jedem Ort sowie unter Berücksichtigung von individuellen Zugriffsbeschränkungen und von allen Beteiligten einsehbar sein. In der digitalen Bauakte kann oder besser gesagt muss mit der ERP Software für Bau in Echtzeit gearbeitet werden können.

ERP Bauindustrie

Cloud als Ansatz für die Bauindustrie?

Für eine ERP Branchenlösung Baugewerbe ist Cloud Computing geradezu unentbehrlich. Die gesamte IT-Infrastruktur steht mit ihrer Datenspeicherung und Datenverwaltung über das Internet zur Verfügung. Das ermöglicht einen zeit- sowie standortunabhängigen Zugriff auf die digitale Bauakte. Zur Optimierung gehört das Mobile Computing als Kommunikation mit mobilen Endgeräten wie Tablet, Notebook oder Smartphone. Diese Mobilität bietet die gewünschte Flexibilität, die im Baugewerbe dazu beiträgt, an den Schnittstellen der verschiedenen Gewerke ohne Reibungsverluste zu arbeiten.

ERP für das Baugewerb